Verkehrsunfall eine Person eingeklemmt

Der Löschzug Ilsfeld wurde auf die L1100 mit dem Alarmstichwort VU PKW 1 Pers. eingeklemmt alarmiert. Der Fahrer eines Mitsubishi’s kam in einer Linkskurve auf der L1100 Richtung Ilsfeld mit seinem PKW von der Fahrbahn ab. Deshalb fuhr er eine Böschung herunter. Hierbei durchbrach das Auto einen Holzzaun, überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite liegen. Die Feuerwehr verschaffte sich über den Kofferraum einen Zugang und versorgte die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug. Damit der Rettungsdienst die Versorgung weiter führen konnte wurde die Frontscheibe entfernt. Um die verletze Person patientengerecht aus dem Fahrzeugwrack zu befreien musste mit Hilfe der hydraulischen Rettungsschere die A, B, C und D Säule auf der Beifahrerseite durchtrennt werden. Dadurch konnte das Dach nach unten weg geklappt und der Mann auf das Rettungsbrett gelegt und fixiert werden. Der verletzte Mann wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr blieb noch bis zum Eintreffen des Abschleppers am Einsatzort und unterstütze bei der Bergung des Unfallwagens. Über die gesamte Dauer des Einsatzes und bis zur Bergung des Fahrzeuges war die L1100 im Bereich der Unfallstelle in beide Richtungen voll gesperrt. Die Feuerwehr Ilsfeld war mit drei Fahrzeugen und 20 Kräften am Unfallort.

Folgende Fahrzeuge waren im Einsatz:

 

 

 

 

Besucherzähler Für Homepage