PKW-Brand mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehr Ilsfeld wurde zu einem Fahrzeugbrand auf die A81 in Fahrtrichtung Würzburg alarmiert. Während der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte über die Leitstelle Heilbronn die Mitteilung dass noch Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind. Daraufhin wurde auch noch die Abteilung Schozach mit dem LF10 nachalarmiert.  

Der BMW stand bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Vollbrand. Die Brandbekämpfung wurde sofort von einem Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff begonnen, dieser wurde noch von einem weiteren Trupp unterstützt. Für den Fahrer des Fahrzeuges kam jedoch leider jede Hilfe zu spät.

Laut Ermittlungen der Polizei berichteten Augenzeugen, dass der Brand in dem Fahrzeug welches in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs war bereits während der Fahrt ausbrach. Anschließende schleuderte das brennende Auto quer über die Fahrbahn, krachte auf der linken Spur in die Leitplanke und kam dort zum stehen.

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten, sowie die Ermittlungen war die A81 in Fahrtrichtung Würzburg für ca. 4 Stunden voll gesperrt. In Fahrtrichtung Stuttgart war während der Löscharbeiten der linke Fahrstreifen gesperrt.

Kräfte der Feuerwehr unterstützten später noch bei der Bergung des Toten. Hier mussten auch hydraulische Rettungsgeräte eingesetzt werden.

Während den Löscharbeiten und für die Bergung des Toten hat die Feuerwehr einen Sichtschutz aus Fahrzeugen aufgestellt.

Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei und Autobahnmeisterei übergeben.  

Fahrzeuge im Einsatz: KdoW, HLF20, LF20, Gw-T, MTW und LF10 Schozach.